Wer sind wir?

Wie alles begann: "Familie sucht Hund ......."

Ein Herz für den Hund hatte bereits im September 2002 seinen Anfang gefunden.

Die Familie Hengst, Christiane, Roger und Sohn Maximilian, trafen den Entschluss, dass ein vierbeiniger Weggefährte das Familienglück bereichern sollte. 

Nach langer Überlegung und Suche nach einem geeigneten Kandidaten schloss sich der Jack Russel Terrier Rüde Benny der Familie an. 

Benny war ganz anders als die so oftmals als hektisch und nervös beschrieben Jack Russel Terrier. 

Bei unserem Kennenlernen schnüffelte er an den Blumen und Brennnesseln und konnte das bunte Treiben und das Buhlen seiner Geschwister um das Herz eines neuen Besitzer so gar nicht verstehen. 

Benny war 12 Jahre lang ein treuer und absolut zuverlässiger Begleiter. Auf ihn konnten wir uns blind verlassen. 

Er war temperamentvoll und zugleich auch ausgeglichen. Diesen tollen Charakter hatte er all die Jahre behalten. 

Nach kurzer aber heftiger Krankheit ist Benny zu Ostern 2015 in die ewigen Jagdgründe des Rabenhain gezogen. 

Benny, wir werden dich stets vermissen!

 

 

Wie soll es nun weitergehen?
"Nie wieder einen Hund!
......ein Eurasier zieht ein"

Der Verlust des Weggefährten war zunächst so groß, dass kein neuer Hund  zu uns kommen sollte. Doch schon kurz nach der Trauer wurde es ziemlich langweilig: 

Keine freudige Begrüßung und ungestümes Bellen wenn wir nach Hause kamen. Kein Gassigehen bei Sonne, Regen, Sturm und Schnee........ Ein neuer Hund muss her!

Doch was soll es für eine Rasse werden? 

Wieder ein Jack Russel Terrier? Nein, der Benny war nicht zu ersetzen!

Wie soll der andere Hund denn sein? 

Er soll groß sein! Er soll stark sein! Er soll einfach ganz anders sein! 

Es soll ein Eurasier sein!

Nach kurzer Suche fanden wir den Eurasier Rüden "Diego von der Wuppermündung". 

Diego eroberte schnell unser aller Herzen. Im Januar 2016 war es so weit. Diego zieht zu uns nach Volnsberg.

 

Ein Eurasier ist nicht gerne alleine! 
"Diego auf Brautschau"

Die Zeit vergeht und Diego wächst gut heran. Er ist mittlerweile ein stattlicher Eurasier Rüde geworden.

Er hat sich schnell in das Familienleben eingefunden. Mitte 2018, Diego ist nun zweieinhalb Jahre alt, kommt der Wunsch nach einem zweiten Hund auf. 

Diego ist reif und gefestigt und in der Lage mit uns zusammen einen Welpen aufzuziehen.

Der Entschluss wurde gefasst eine Hündin aufzunehmen und sie soll gut zu Diego passen, denn bereits zu diesem Zeitpunkt kam der, wenn auch noch sehr wage, Gedanke an eigene Welpen auf. 

Im Oktober 2018 wurde das Eurasiermädchen Erja geboren. Bereits zuvor haben wir Erjas Mutter "Co Co Cha vom Entenweiher" kennengelernt. 

Von ihrer Schönheit waren wir sofort begeistert.           

Ja, eine Tochter von Co Co das wäre der Traumhund für uns und die Auserwählte für Diego.

 

Erja, 
"Diegos große Liebe, auf den zweiten Blick......"

Erja ist eine kleine kesse Eurasierdame und eroberte schnell alle Herzen im Sturm. Doch auch Diegos Herz? 

Diegos Begeisterung hielt sich zunächst in Grenzen. Mit einem Welpen wusste er sogar nichts anzufangen. Wenn es nach ihm gegangen wäre......." bringt die Kleine einfach wieder zurück"

Doch Diego hat die Rechnung ohne Erja gemacht. Drei Tage hat es gedauert und das kleine Eurasiermädchen hat den großen Rüden um den Finger gewickelt. Unermüdlich ist Erja auf Diego zugegangen und siehe da, plötzlich wedelt wahrhaftig seine Fahne. 

Von da an ging es drunter und drüber, im Haus und raus in den Garten, überall wurde getollt, gespielt und getobt. 

Die beiden Eurasier sind nun ein Herz und eine Seele und unzertrennlich. 

Der Grundstein für die Zuchtstätte "Eurasier vom Rabenhain" ist gelegt, es braucht nur noch ein wenig Geduld und Zeit.......

Der Rabenhain braucht Verstärkung!

Nach der Aufzucht unseres ersten Wurfes, war der Wunsch nach einer zweiten Hündin geweckt.

Nur wie können wir uns diesen Wunsch erfüllen?

Eine kleine Hündin von den A's behalten?

Das war eigentlich keine Option! Also wurde erst einmal Familienrat gehalten und plötzlich war da diese Idee............

Die Zuchtstätte " Eurasier vom weißen Gold" erwartet doch Nachwuchs, ihren B-Wurf! Eine glücklichere Auswahl der Eltern konnte es doch nicht geben! 

Der Vater ist wieder der "Riekendahl's Lasse" aber diesmal mit Erjas Tante "Cosma vom Entenweiher", die Schwester von "Co Co Cha".

Das war die Sensation und eine perfektere Gelegenheit wird es so schnell nicht wieder geben!

Bärbel und Wilfried stimmten unseren Wunsch zu und am 5.März 2021 zog "Black-Betty vom weißen Gold" bei uns ein. 

 

Die Zuchtstätte 
"Eurasier vom Rabenhain"

Und so sieht sie aus die Zuchtstätte der "Eurasier vom Rabenhain":

Sie liegt am nördlichen Rand des kleinen Dorfes Volnsberg in der Nähe von Siegen. 

Vor dem Haus gibt es eine Terrasse und hinter dem Haus einen Garten mit Bäumen, Büschen und einer großen Wiese. 

Im direkten Anschluss an das Grundstück liegt eine großzügige Weide und ein kleiner Wald. Nur wenige Schritte weiter steht man in mitten einer freien Natur.

Hier verbringen wir gemeinsam mit unseren Hunden unsere Freizeit und genießen das Zusammensein.